Matthias

Mein Name ist Matthias und ich bin bald 4 Jahre alt. Ich kam als scheinbar gesundes Baby auf die Welt, erst mit einem Jahr – als nach und nach meine

Entwicklungsschritte ausblieben – erhielt meine Mama die Diagnose, dass ich

einen seltenen Gendefekt habe.  

Durch diesen bin ich geistig und psychomotorisch beeinträchtigt und entwicklungsverzögert, werde mein Leben lang ganz spezielle Bedürfnisse haben.  

 

Daneben kann ich nicht sprechen, habe außerdem starke Gleichgewichts- und

Bewegungsstörungen und eine Fußfehlstellung. Ich bin immer und ständig in

Bewegung, weil ich so starke Wahrnehmungsstörungen habe. Das ist für meine Mama und auch für mich sehr anstrengend, weil ich jede Sekunde unterwegs bin (ich kann unheimlich schnell krabbeln), und niemals zur Ruhe komme.

 

Seit dem Beginn meines 2. Lebensjahres leide ich zudem an sehr starker Epilepsie und habe massive Schlafstörungen – weshalb ich jede Nacht stundenlang wach bin und dann beschäftigt werden muss.

 

Das Schöne ist, ich kann unheimlich gut lächeln. Ich bin ein sehr freundliches und sonniges Kind. Damit öffne ich die Herzen der Menschen. Und ich bin ein

Kämpfer, der niemals aufgibt und dadurch immer wieder kleine Fortschritte

macht. Das hält uns alle aufrecht.

 

Alles, was ich an Selbständigkeit und Verbesserung im Leben erreichen kann, möchte meine Mama gerne für mich durch Therapien und Förderungen möglich machen. Wenn ich so vielleicht irgendwann selbständig essen, trinken, ein paar Schritte gehen oder mich ein bisschen durch Gebärden oder durch Zeigen auf Bildkarten ausdrücken kann, meine Wahrnehmung verbessern und meine Konzentration erhöhen kann…. das alles bringt mir so unsagbar viel, und dafür möchten meine Mama und ich jetzt schon ein RIESENGROSSES DANKESCHÖN an Euch und Sie aussprechen!

 

Vielen lieben Dank

Matthias